indienerds.com ist online

Soooo – das dritte Videoreview ist online, die Webseite ist auch online und ich darf mich weiter um den ganzen Kram hinter den Kulissen kümmern. Na hier erstmal das dritte Review – in ein paar Tagen gibt es dann auch deutsche Versionen (aber keine deutsche Webseite, das sprengt einfach meinen Zeitrahmen).

Und noch ein Videoreview: Missile Escape

Mein Plan ist es diesen Monat ingesamt 10 Reviews zu erstellen – da das dritte fast fertig ist liege ich gut im Zeitrahmen. Aber die dazugehörige Website ist ja auch noch in Arbeit.

Hier erstmal mein zweites Review, diesmal zu Missile Escape – wieder in Englisch, an den deutschen Versionen wird noch gearbeitet.

Indienerds.com – Arkedos Pixel Videoreview

In letzter Zeit hatte ich wenig Zeit zum bloggen, denn ich arbeite an einigen kleinen Webprojekten. Eines davon ist indienerds.com, eine Seite die sich mit dem Versuch beschäftigt die Streu vom Weizen zu trennen und einige der besonders spielenswerten Indiegames vorzustellen. Die Seite ist noch nicht online, aber mein erstes Videoreview habe ich gestern fertig gestellt und will es natürlich keinem vorenthalten. Das Review ist auf englisch, aber vielleicht interessiert es ja dennoch den einen oder anderen.

Crysis „Konflikt mit Emulationssoftware festgestellt“

Gestern habe ich mir die Crysis Maximum Edition gekauft – Crysis, Crysis Warhead und Crysis Wars in einer Box für 20€.  Ein fairer Preis wie ich finde – vor allem hatte ich die Hoffnung mein PC würde inzwischen das Spiel bewältigen (was er sogar tut – auf niedrig in 1680×1050).  Nachdem die eine Ewigkeit dauernde Installation durchgelaufen war wollte ich das Spiel starten – es kam aber nur die Meldung „Konflikt mit Emulationssoftware festgestellt“.

GANZ TOLL. Ich kaufe mir ein Spiel und das will nicht laufen. Ein wenig googlen hat mich schlauer gemacht, es handelt sich um einen Kopierschutz. Ich darf keine virtuellen DVD Laufwerke im System haben – es könnte ja sein, dass ich eine Raubkopie der SpieleDVD gemountet habe um EA um ihr Geld zu bringen. Also mein via Daemon Tools installiertes virtuelles Laufwerk deaktiviert (wie in einigen Forenbeiträgen zum Thema empfohlen). Keine Besserung.

Nach einigem Überlegen kam mir der Gedanke, dass es ja noch ein anderes Tool sein könnte. Mein DVD Regioncode Killer – eigentlich sollte es EA scheiss egal sein ob ich nun amerikanische DVDs schauen möchte oder nicht, aber genau daran hat es gelegen. ARGHHH.

Wieso NERVEN mich Firmen mit ihrem nutzlosen Kopierschutz? Diesmal habe ich mir die Mühe gemacht den „legalen“ Weg zu gehen und herauszufinden welche Software denn Crysis gegen den Strich geht. Schneller wäre es gewesen einfach den Crack für das Spiel zu ziehen und es so zum Starten zu bewegen (so wie es der Raubkopierer getan hätte).  Der Schutzfaktor dürfte gegen Null tendieren – denn wer in der Lage ist mit Daemon Tools umzugehen der kann auch einen Crack installieren, das ist wesentlich simpler. Auf jeden Fall ist es auch nicht komplizierter als sich sein DVD Laufwerk vom Regionalcode zu befreien.

Ich für meinen Teil frage mich nur, ob die Raubkopie Versionen im Netz die gleichen Probleme gemacht hätten. Vermutlich nicht – für einen entspannten Spielspass wäre die Raubkopie wohl der bessere Weg gewesen (jetzt bin ich schon wieder angenervt weil ich auf Fehlersuche gehen musste). Mal sehen ob ich mein nächstes EA Spiel lieber entspannt oder entnervt beginnen möchte.

Und für die Neugierigen – ja ich bin ein böser Raubkopierer, denn ich habe mir seinerzeit von meinem legal gekauften Civilization4 (zum Launch, die Version mit dickem Handbuch & Karte) eine Iso auf die Platte gelegt und dauerhaft gemountet, weil ich keine Lust hatte das einzige Spiel das ich ständig spiele immer einlegen zu müssen (und dazu neige den PC umzustellen ohne DVDs aus den Laufwerken zu nehmen). Inzwischen besitze ich es sogar doppelt als Original, weil ich mir das Add-On „Beyond the sword“ im Packen mit dem Original gekauft habe. Irgendwann hat Firaxis/2K Games aber ein Einsehen gehabt und man braucht das Spiel seither eh nicht mehr im Laufwerk liegen haben. Somit ist das virtuelle Laufwerk schon laaaange Zeit ungenutzt.

Naja – die einen rudern in die richtige Richtung, die anderen überzeugen auch den letzten ehrlichen Käufer wieviel besser man es doch als Raubkopierer hätte.  Was soll man dazu noch groß sagen? Raubkopierer sind Verbrecher? Oder Raubkopierer sind entspannter?

Ich wollte ja eigentlich in nächster Zeit entspannt ne Runde Assassins Creed 2 zocken – vielleicht sollte ich mich vorher schlau googlen mit welcher Version (Original/Raubkopie) ich entspannter ans Ziel komme.😉

Die spinnen die Sonys … kein Linux mehr auf PS3 mit Firmware 3.21

Ich wettere ja gerne gegen die Art und Weise wie MS lieber dem Geld als dem Kunden Treue zeigt. Aber im Vergleich zu Sony sind ab heute die MSler wahre Engel – denn was Sony da abzieht mit der PS3 ist absolut nicht mehr akzeptierbar: Die entfernen nachträglich die Linuxfähigkeit der PS3! Und das dürfte kein verfrühter Aprilscherz sein. Sobald man das neue Update 3.21 auf die PS3 aufspielt funktioniert das Linux OS (von Sony „other OS“ genannt) nicht mehr. Auch auf seine Daten kann man nicht mehr zugreifen! Spielt man die neue Firmware nicht auf, so verliert man die Möglichkeit einige neue BluRays abzuspielen und die Online-Dienste nutzen zu können. ARGHHHH!

Die spinnen wohl bei Sony! Sicherlich kann ich verstehen, dass man aufgrund jüngerer Erfolge seitens der Hacker den Hypervisor zu überwinden jetzt um die Sicherheit des Kopierschutzes der Spiele bangt, aber das ist der übliche Gang der Dinge. Dafür jetzt die zahlenden Kunden zu bestrafen kann ja wohl nicht ernst gemeint sein. Ich hoffe es gibt in den USA und auch hierzulande genug Klagen und negative Presse um Sony zum Umdenken zu bewegen. Vielleicht möchte ja noch jemand auf die schnelle ein paar wichtige Daten auf die PS3 spielen bevor sie abgeriegelt wird um dann aus dem Verlust der Daten heraus einen Schadensersatz geltend zu machen?😉

Eines steht für mich fest – ich kaufe keine Sony Geräte mehr. Wer weiss wann Sony sich überlegt, dass die Spielefunktionalität der PS3 überflüssig ist. Oder wann der neue HDTV nur noch per kostenpflichtigem Firmware-Update einmal im Jahr Bilder auch in Farbe zeigen darf. Oder ab wann der neue Receiver Surroundsound nur noch von Sony Geräten entgegennehmen darf? Ganz klar Risiken die ich nicht gewillt bin einzugehen. Bei Sony weiss man ja nie, die spinnen schliesslich ganz offensichtlich.

Lass mich das für dich googlen…

Wer sich gerne in Foren technischer Natur aufhält kennt das Problem – ein beratungsresistenter und nerviger User fragt eine tausendmal gestellte Frage erneut und erwartet eine von vorne bis hinten durchdachte und ausführliche Antwort… und zwar SOFORT.

Sätze wie „ich hab das bereits gegoogelt“ sind oft Anzeichen für einen User aus dieser Kategorie. Um ihm effektiv zu zeigen wie man es hätte finden können bei google gibt es jetzt  lmgtfy.com (let me google that for you). Find ich mal richtig cool und ist sicher auch nützlich wenn man den höflich fragenden Usern unter die Arme greifen möchte (nur fühlen die sich dann geholfen und nicht verarscht^^). Durchdacht ist das ganze auch noch. Spitze, dafür hab ich sogar meinen ABP deaktiviert.

Wer es mal testen möchte – bitte schön.🙂

Richard Garriott erobert den Mond

Gäbe es Sid Meier nicht, so wäre Richard Garriott ganz klar der Held meiner Computerspielejugend gewesen. Heute muss ich mit Bedauern feststellen, dass kaum jemand unter 30 ihn überhaupt noch kennt. Dabei macht er immer mal wieder in den Schlagzeilen von sich hören, zum Beispiel als sechster Mensch der als Tourist die ISS besucht hat. Ein Freak war er schon immer und ich würde zu gerne mal sein Haus mit den vielen Geheimgängen besuchen.

Jetzt ist er wieder in den Schlagzeilen, denn 1993 hat er sich das russische Mondmobil Lunochod 2 ersteigert und jetzt hat es ein kanadischer Forscher auf NASA Bildern vom Mond wiederentdeckt. Natürlich stellt sich für Garriott die Frage ob er damit nicht Anrecht auf diesen Teil des Mondes besitzt. Besuchen möchte er den Parkplatz auf jeden Fall gerne noch, ich drück ihm die Daumen dass es klappt. Ich würde mich schon freuen in meinem Leben überhaupt mal ins All zu dürfen.🙂